Mon ami, mein lieber Freund

CIMG6286

Vier Bürgermeister, ein seltenes Treffen: v.l.n.r. Grégoire de Lasteyrie (amtierender Bürgermeister Palaiseau), Jacques Allain (Bürgermeister a.D.), Robert Vizet (Bürgermeister a.D.), Bürgermeister Werner Kolter und der langjährige Vorsitzende des Partnerschaftsbeirats der Kreisstadt Unna, Helmut Tewes.

Eine Freundschaft wuchs und wurde stark

Es waren emotionale Momente auf dem Friedhof von Palaiseau, als Bürgermeister Werner Kolter zu den französischen Freunden sprach. Vor knapp 100 Jahren standen sich Deutsche und Franzosen noch als erbitterte Feinde gegenüber. Anlässlich der Feierlichkeiten des 97. Jahrestages des Waffenstillstands von 1918 reichten sich Palaiseaus neuer Bürgermeister Grégoire de Lasteyrie und sein Unnaer Amtskollege die Hände – vor der mahnenden Wand mit den Namen aller Toten aus Palaiseau, die in diesem großen blutigen Krieg ihr Leben ließen. „Mon ami“, sagte Grégoire de Lasteyrie, „cher Werner“. Beide bekräftigten die starken Fundamente der deutsch-französischen Freundschaft, die nach dem Zweiten Weltkrieg als vorsichtige Annäherung begann, sich dank vieler Menschen in beiden Ländern, dank vieler persönlicher Kontakte auch zwischen Menschen aus Palaiseau und Unna stetig festigte und schließlich stark wurde.

Ein Foto mit Seltenheitswert und vier Bürgermeistern

CIMG6262

Grégoire de Lasteyrie, der neue Bürgermeister von Palaiseau, mit Werner Kolter auf dem Weg zur Gedenkfeier.

Nach einer Messe, dem Marsch zum Friedhof und der feierlichen Kranzniederlegung stand an diesem Feiertag ein Essen mit dem Verein der Kriegsveteranen auf dem Programm.
2018 währt die Partnerschaft mit der französischen Kleinstadt nahe Paris sage und schreibe 50 Jahre, so war auch das bevorstehende Jubiläum ein Thema des Partnerschaftsbesuches. Ausgesprochen herzlich wurde die Unnaer Delegation empfangen, und sogar zwei ehemalige Bürgermeister ließen es sich nicht nehmen, die Unnaer zu begrüßen: Robert Vizet, der in Bälde seinen 92. Geburtstag feiert, umarmte den Unnaer Bürgermeister und drückte Helmut Tewes, Jahrzehnte ein Motor der deutsch-französischen Freundschaft, der auch mitgereist war. Jaques Allain (1995 bis 2001 Maire de Palaiseau) komplettierte den Kreis.
Darüber hinaus nutzten die amtierenden Bürgermeister sowie Vertreter beider Städte die Zeit für Gespräche, wie die Partnerschaft mit neuen Ideen und neuen Impulsen auch über das halbe Jahrhundert hinaus gelebt werden kann. Denn das war in Palaiseau – auch unter der neuen Regierung und im neuen Rat – erklärter Wille. In 2018, soviel sei schon verraten, wird das Stadtfest blau-weiß-rot. Ideen dazu werden jetzt schon geschmiedet.

Postskriptum:

Donnerstagabend ging es vom Gare du Nord im Thalys zurück nach Deutschland.

Keine 30 Stunden später ist die Welt eine andere. Die Nacht zum 14.November brachte  Paris und ganz Frankreich Tod und Terror. Schreckliche, schockierende Bilder des brutalen Anschlages erreichten auch uns in Unna. An unsere Freunde in Palaiseau gerichtet bringt Werner Kolter sein tiefes Mitgefühl zum Ausdruck. „Unsere Gedanken sind bei den Franzosen und ihren Familien. Wir denken an unsere französischen Freunde und sind ihnen in diesen schmerzlichen Stunden nah und eng verbunden.“

CIMG6278

Grégoire de Lasteyrie, der neue Bürgermeister von Palaiseau, mit seinem Unnaer Amtskollegen Werner Kolter. (Fotos: Simone Melenk)