Afscheid van de Burgemeester Nol Kleijngeld

Werner Kolter, Bürgermeister a. D., überreichte seinem langjährigen Amtskollegen Nol Kleijngeld zu dessen Abschied im Namen von Rat und Verwaltung der Stadt Unna das Historische Stadtsiegel.

Abschied von Bürgermeister Nol Kleijngeld

In einer Sondersitzung des Stadtrates der Gemeinde Waalwijk, Unnas Partnerstadt, wurde der langjährige Bürgermeister Nol Kleijngeld am 1. Juli 2021 im großen Saal des Kulturzentrums De Leest feierlich verabschiedet.

Auf Wunsch und in Absprache mit Herrn Bürgermeister Dirk Wigant nahmen Altbürgemeister Werner Kolter, seine Ehefrau Simone Melenk sowie die Beauftragte für Städtepartnerschaften, Beate Kispal, an dieser Veranstaltung teil.

Nol Kleijngeld und Werner Kolter waren nahezu zeitgleich mehr als 15 Jahre Bürgermeister ihrer Städte und haben in vielen Begegnungen und gemeinsamen Terminen eine enge persönliche Freundschaft entwickelt. Für Rat und Verwaltung der Stadt Unna überreichte Werner Kolter dem niederländischen Amtskollegen als Ehrenauszeichnung um die Verdienste der deutsch-niederländischen Städtepartnerschaft das Historische Stadtsiegel der Stadt Unna von 1390 – eine Würdigung der Stadt Unna, die nur sehr selten verliehen wird.

Im Rahmen einer kurzen Ansprache erinnerte Werner Kolter dabei an die Ursprünge der 1968 geschlossenen Freundschaft, dem ursprünglichen Gedanken der Aussöhnung nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, dem gemeinsamen Ziel eines demokratischen Neuaufbaus in Europa sowie die darauf aufbauenden Aktivitäten.

Zahlreiche Begegnungen von Bürgerinnen und Bürgern beider Städte, Schul- und Jugendprojekte, Sport- und Kulturaustausch, Seniorentreffen, ja auch ein Unnaer Sommer-Campingplatz bildeten die Grundlage für ein besseres Kennenlernen und viele persönliche Freundschaften. Anlässlich des 50jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Unna und Waalwjk hatten beide Stadträte beschlossen, gemeinsam in dem nunmehr erweiterten Europa diese Zusammenarbeit fortzusetzen (siehe Rückblick). Schwerpunkte sollten dabei Jugend- und Schulprojekte, Austausch über die Herausforderungen einer zunehmend digitalisierten Welt sowie über ein offenes Miteinander in Europa bilden. Kolter erinnerte in seiner Rede an die Geschichte und die zukünftigen Herausforderungen im Rahmen dieser Städtepartnerschaft und erwähnte insbesondere, dass es bereits ein erstes gemeinsames Treffen der neuen Bürgermeisterin aus Waalwijk, Frau Sacha Ausems, und Herrn Bürgermeister Dirk Wigant aus Unna sowie den beiden Altbürgermeistern Nol Kleijngeld und Werner Kolter gegeben habe. Das Quartett hatte sich zu einem Arbeitsessen auf halber Strecke in Venlo getroffen.

Im Rahmen der Abschiedsveranstaltung gab es viele Dankesreden. Nol Kleijngeld wurde u.a. vom Vorsitzenden des Waalwijker Rates, dem Gemeindesekretär, dem Wethouder und auch dem Bürgermeister von Tilburg gewürdigt. Unnas Bürgermeister Dirk Wigant hatte eine Videobotschaft geschickt. Beim anschließenden „Come Together“ im Theaterfoyer blieb noch Zeit für persönliche Begegnungen und Gespräche.

Rückblick:

50 Jahre kommunale Neuordnung und 50 Jahre Städtepartnerschaft mit der niederländischen Stadt Waalwijk – mit einer Feierstunde hat die Kreisstadt Unna am Freitag, 7. Dezember 2018, diesen beiden wichtigen historischen Daten gedacht. Unnas Bürgermeister Werner Kolter und sein niederländischer Amtskollege Nol Kleijngeld unterzeichneten die neue Absichtserklärung zwischen Unna und Waalwijk. In dieser bringen beide Städte ihren Wunsch zum Ausdruck, die Werte ihrer seit 50 Jahren bestehenden Freundschaft zu bewahren und der bestehenden Partnerschaft neue Impulse zu geben, die den heutigen gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht werden.

Bürgermeister Werner Kolter betonte in seiner Begrüßung, dass man heute die „neue Stadt Unna“ lebe. Denn die Stadt Unna sei in den letzten 50 Jahren deutlich zusammengewachsen. „Damals hat es schmerzhafte Einschnitte gegeben, doch die Kommunalpolitik ist die Neugliederung sehr klug angegangen“, sagte Werner Kolter. Mit der Eingemeindung wurde für Unna aber auch die Frage wichtig, welche Rolle die Stadt künftig in Europa spielen wolle.

Mit der Stadt Waalwijk fand man auf diesem Weg einen verlässlichen Partner. Die Freundschaft sei anfangs im Wesentlichen vom Aussöhnungsgedanken getragen worden. Die Menschen hätten sich über ihre Geschichte ausgetauscht. „Doch alle sind aufeinander zugegangen – alle haben mitgewirkt, dieses Europa aufzubauen“, betonte Bürgermeister Kolter.

„Vielleicht musste die Geschichte einfach neu erfunden werden“, schloss sich Amtskollege Nol Kleijngeld den Worten Kolters an. Beide Städte könnten sich gegenseitig helfen, denn auch heute ginge es immer noch um den Austausch –„so wie die Freundschaft vor 50 Jahren angefangen hat“, sagte Kleijngeld.

Die erste Partnerschaftsurkunde aus dem Jahr 1968 wurde zum 25. Jubiläum im Jahr 1993 neu formuliert. Neuer Inhalt der Zusammenarbeit sollte sein: „Voneinander Lernen“, und zwar auf den unterschiedlichen Feldern von Politik und Verwaltung. So haben seit 1993 Begegnungen zwischen Vertretern von Politik und Verwaltung stattgefunden.

In der gesamten Zeit der Partnerschaft der beiden Städte lagen die Schwerpunkte der Begegnungen in den Bereichen Schulen, Sport – Jugendfußball und Tennis – oder auch Kultur. Aber auch viele andere Vereine in Unna füllten diese Städtepartnerschaft mit der niederländischen Stadt mit Leben.

Für die Zukunft sehen Unna und Waalwijk eine Partnerschaft, die vorrangig auf den Themen Innovation, Unternehmertum und Jugend basieren.